Bechyně: Flugplatz

Letiště Bechyně, Bechyne

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN491625 E0143006 (WGS84) Google Maps
HNN 432 m
Location indicatorLKBC
Die Geschichte der Flugplätze im Kalten Krieg: Bechyně
von Bert Kondruß

Nutzung bis 1945

Flugplatz Bechin.

Start- und Landebahnen

Angaben für die 1980er Jahre:
  • 12/30: 2400 m x 60 m Haupt-Start- und Landebahn
  • 10/28 Not-Startbahn = Rollweg zum abgesetzten Dezentralisierungsraum westlich des Flugplatzes.

Funkfeuer

Angaben für die 1980er Jahre:
  • NDB: 488 "AL", östlich des Platzes
  • FFF 30: 625.5 "AM"
  • NFF 30: 303 "A"
  • FFF 12: 625.5 "MA"
  • NFF 12: 303 "M"
Im Vergleich zu anderen Flugplätzen des Warschauer Pakts war es ungewöhnlich, dass es ein zusätzliches Funkfeuer (mit der Kennung AL) gab.

Flugfunk

Das Rufzeichen war ALBUM.
Nach westlicher Funkaufklärung wurde der Platz in den CSSR-Luftstreitkräften auch als "Navigacni Punkt 800" bezeichnet.

Einheiten

9 SLP mit MiG-21MF/UM, L-29 (1990).

Flugplätze in der Umgebung

This page in English
Partnerseite: www.self-driving-tech.com
Wie weit ist Tschechien beim autonomen Fahren? Auf welchem Rang steht es im Vergleich mit anderen europäischen Ländern?
Diese Website verwendet Cookies
Weitere Informationen: Datenschutz
Impressum