Großstöbnitz: NVA-Hubschrauberlandeplatz 3162

HSLP / HLP 3162, Burkersdorf, Gleina

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N505550 E0122346 (WGS84) Google Maps
Betreiber: NVA LSK/LV

Lage Ort

Deutschland im Kalten Krieg
Karte

Lage Flugplatz

1,5 km nordöstlich Großstöbnitz.

Nutzung im Kalten Krieg

Hubschrauberlandeplatz 3162 für die Funktechnische Kompanie 312 (FuTK-312) der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung (LSK/LV) der ehemaligen NVA der DDR in Burkersdorf.

Heutige Nutzung

Geschlossen.

Flugbetriebsflächen

Ausmaße: 50 m x 60 m,
Hauptstart- und Landerichtung: 225°,
Bodenbeschaffenheit: Rasen,
Nutzung ohne Flurschaden möglich,
Aufnahmekapazität: 1 Hubschrauber.

Telefon

Stabsnetz S1 9460-482

Luftraum und Verfahren

Nutzung möglich bei TEWB (Tags einfache Wetterbedingungen).
Zeit zur Herstellung der Aufnahmebereitschaft: 60 Minuten.

Hindernisse

Funkmeßstationen im Objekt.

Weitere Informationen

Es ist bemerkenswert, dass im originalen DDR-Verzeichnis der Hubschrauberlandeplätze der Ort als "GROSS-STÖBNITZ" geschrieben wird, also mit Bindestrich. Denn auch schon zu DDR-Zeiten war die offizielle Schreibweise des Ortsnamens ein Wort "Großstöbnitz" (gleiches Thema bei Großräschen HSLP 3134 (FRA-312) und Großröhrsdorf HSLP 3138 (FRA-314)).

Flugplätze in der Umgebung

Folge mil-airfields auf Facebook