Großobringen: NVA-Hubschrauberlandeplatz 3012

HSLP / HLP 3012

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N510215 E0111957 (WGS84) Google Maps
Betreiber: NVA LSK/LV

Lage Ort

Ehemalige DDR, Bezirk Erfurt;
heute Bundesland (Freistaat) Thüringen.
Deutschland im Kalten Krieg
Karte

Lage Flugplatz

400 m nordwestlich von Großobringen.

Nutzung im Kalten Krieg

Hubschrauberlandeplatz 3012 für das Funksendeamt 2 (FuSA-2) der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung (LSK/LV) der ehemaligen NVA der DDR.

Heutige Nutzung

Geschlossen.

Flugbetriebsflächen

Ausmaße: 12 m x 48 m,
Hauptstart- und Landerichtung: 90°,
Bodenschaffenheit: Beton,
Aufnahmekapazität: 1 Hubschrauber.
Bemerkung: Der in der Quelle genannte Landekurs von 90° erscheint in Kombination mit den Hindernissen (siehe unten) nicht ganz plausibel, denn so würde ein anfliegender Hubschrauber direkt über die Hindernisse fliegen müssen.

Telefon

Stabsnetz S1 73306-11

Luftraum und Verfahren

Nutzung möglich bei TEWB (Tags einfache Wetterbedingungen).
Zeit zur Herstellung der Aufnahmebereitschaft: 60 Minuten.

Hindernisse

Antennen: Richtung 270°, Entfernung 250 m, Höhe 20 m;
Objektumzäunung: Richtung 270°, Entfernung 50 m.

Flugplätze in der Umgebung

Folge mil-airfields auf Facebook