Lehesten: NVA-Hubschrauberlandeplatz 3178

HSLP 3178

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Flugplätze im Kalten Krieg: Lehesten
von Bert Kondruß
Koordinaten: N502838 E0112724 (WGS84)
Karte: Google Maps
Betreiber: NVA LSK/LV

Lage Ort

Bundesland (Freistaat) Thüringen.

Lage Flugplatz

Nordöstlich von Lehesten.

Nutzung im Kalten Krieg

Hubschrauberlandeplatz 3178 für die Funktechnische Kompanie 515 (FuTK-515) der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung (LSK/LV) der ehemaligen NVA der DDR.

Heutige Nutzung

Geschlossen.

Flugbetriebsflächen

Ausmaße: 75 m x 50 m,
Hauptstart- und Landerichtung: 300°,
Bodenbeschaffenheit: Rasen,
Nutzung ohne Flurschaden möglich,
Aufnahmekapazität: 1 Hubschrauber.

Telefon

Stabsnetz S1 36496-11

Luftraum und Verfahren

Nutzung möglich bei TEWB (Tags einfache Wetterbedingungen).
Zeit zur Herstellung der Aufnahmebereitschaft: 60 Minuten.

Hindernisse

Bäume: Richtung 0°, Entfernung 100 m, Höhe 10 m.

Flugplätze in der Umgebung

  • 096°/9km Heinersdorf: Hubschrauberlandeplatz Agrarflug
  • 153°/10km Wurzbach: Flugplatz/Segelfluggelände Titschendorf
  • 318°/16km Kleingeschwenda: Hubschrauberlandeplatz Agrarflug
  • 336°/20km Saalfeld: Hubschrauberlandeplatz Krankenhaus