Storkow (Penkun): NVA-Hubschrauberlandeplatz 1021

HSLP 1021

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N531828 E0141653 (WGS84) Google Maps (ungefähre Position)
Betreiber: NVA MfNV

Lage Ort

Ehemalige DDR, Bezirk Neubrandenburg;
heute Bundesland Mecklenburg-Vorpommern.
Deutschland im Kalten Krieg
Karte

Lage Flugplatz

Nach den Koordinaten befand sich der Hubschrauberlandeplatz am Ostrand von Storkow, unmittelbar südlich des Sees.

Nutzung im Kalten Krieg

Hubschrauberlandeplatz 1021 für das Teillager 5 des Nachrichtengerätelagers 2 (TL-5/NGL-2) des ehemaligen Ministeriums für Nationale Verteidigung der DDR (MfNV).

Heutige Nutzung

Geschlossen.

Flugbetriebsflächen

Ausmaße: 100 m x 50 m,
Hauptstart- und Landerichtung: 180°,
Bodenschaffenheit: landwirtschaftliche Nutzfläche,
Aufnahmekapazität: 1 Hubschrauber.

Telefon

Fe-Feldverbindung 500 m auf Fe-Vermittlung OB 62-10 auf dieser HADP und S-1 (Fs vorhanden)
TL-5/NGL-2: Sondernetz/Stabsnetz S1: 48234-820p, Tarnname: Großlautsprecher 15

Luftraum und Verfahren

Nutzung möglich bei TEWB und NEWB(Tags / Nachts einfache Wetterbedingungen).
Zeit zur Herstellung der Aufnahmebereitschaft: 60 Minuten.

Hindernisse

Keine.

Einheiten

In der Ortslage Storkow befand sich das Teillager 5 des Nachrichtengerätelagers 2 (NGL-2) Rechlin. Das Nachrichtengerätelager 2 war direkt dem Ministerium für Nationale Verteidigung (MfNV) unterstellt.

Teillager 5:
- Postalische Adresset: Postfach 26229
- NVA-Objektnummer: 03/100.

Flugplätze in der Umgebung

Folge mil-airfields auf Facebook