Ahlhorn: Autobahn-Notlandeplatz NLP

Highway Strip

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N525525 E0081014 (WGS84)
Karte: Google Maps
HNN: 120'
Flugplatz-Nummer: NLP II/7

Auf der Autobahn A 29 nordwestlich von Ahlhorn wurde in der Zeit des Kalten Krieges ein Notlandeplatz mit durchgängig betoniertem Mittelstreifen und drei Parkplätzen errichtet. Kurz vor der Inbetriebnahme dieses Autobahn-Teilstücks fand hier im Jahr 1984 eine Übung statt. Nach der Wiedervereinigung wurde der Notlandeplatz aufgegeben.

Lage Ort

Deutschland im Kalten Krieg

Lage Flugplatz

Autobahn A29, zwischen den Anschlussstellen Ahlhorn und Großenkneten

Nutzung im Kalten Krieg

Autobahn-Notlandeplatz.

Heutige Nutzung

Geschlossen.

Start- und Landebahnen

  • 02/20: 2400 m
Es gibt drei Parkplätze: zwei am südlichen Ende und einen am nördlichen Ende (auf der Ostseite).

Bilder

Highway 84

Die nachfolgenden Bilder entstanden während der Übung "Highway 84" im März 1984. Quelle: DoD, photographer TSGT ROD PROUTY, SRA GLENDA PELLUM und mit Zusatzinformationen von Helmut Friz, denen ich alle herzlich danke!
Luftbild vom 28.03.1984. Blickrichtung ungefähr Nord. Die Länge beträgt ca. 2400 m.
Ausschnitt mit Zufahrtsweg, mobilem Kontrollturm der Übungsleitung und Zuschauertribüne.
Während der Übung wurden zwei mobile Kontrolltürme genutzt: Ein Tower für die Flugsicherung, Mitte der Start- und Landebahn auf der westlichen Seite. Und ein weiterer Tower für die Übungsleitung, am südlichen Ende, ebenfalls auf der westlichen Seite bei der Tribüne.
Mobiler Kontrollturm des JaboG 43 aus Oldenburg für die Flugsicherung
Reinigungsfahrzeug (JaboG 43)
Generator
Neben den nachfolgend gezeigten Flugzeugtypen sind auf Videos zu dieser Übung (siehe Link unten) auch Alpha Jets der Luftwaffe, niederländische NF-5 und britische Jaguar zu sehen. Außerdem eine Formationslandung von zwei C-160 Transall, dicht gefolgt von einer C-130 Hercules.
A-10 kurz vor dem Aufsetzen, Blickrichtung Süd.
C-130 Hercules
C-130 Hercules rollt in Richtung Süden.
Eine C-160 Transall (LTG 62 Wunstorf) am südlichen Parkplatz. Das Flugzeug hinter dem Tankfahrzeug könnte eine F-5 sein.
F-4 Phantom im Anflug
F-4F Phantom (JaboG 36 "Westfalen" Hopsten)
Eine mit AIM 9 Sidewinder bewaffnete F-16 (J-654) der niederländischen Luftwaffe bei der Landung
Tornado der Luftwaffe (JaboG 31 "Boelcke" Nörvenich)
Zwei A-10, Blickrichtung Nord. Im Hintergrund links ist der Turm der Übungsleitung und die Tribühne zu erkennen.
F-15 beim Start (32rd TFS, Soesterberg / Camp New Amsterdam)
Bell UH-1D der Luftwaffe (HTG 64 Ahlhorn)
Sticker mit den beteiligten Luftwaffen (USAF, Dänemark, Niederlande, UK, Deutschland, Belgien, Norwegen) und dem JaboG 43 (Quelle: Helmut Friz)

Flugplätze in der Umgebung

Folge mil-airfields auf Facebook