Detmold: Flugplatz

Hobart Barracks

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N515627 E0085417 (WGS84)
Karte: Google Maps
HNN: 636 ft
Location Indicator: EDUD (196x-199x), ETUD (199x), EDLJ

Lage Ort

Deutschland im Kalten Krieg

Lage Flugplatz

Am Nordostrand von Detmold.

Im Zweiten Weltkrieg

Nutzung

Fliegerhorst der Luftwaffe.

Situation

Der Fliegerhorst Detmold im Zweiten Weltkrieg auf einer US-Karte aus dem Jahr 194x - (McMaster University Library Digital Archive, Lizenz: Creative Commons Attribution-NonCommercial 2.5 CC BY-NC 2.5 CA /MULDA/)

Übersicht

Der ehemalige Fliegerhorst Detmold auf einer US-amerikanischen Karte aus dem Jahre 1954 - (AMS M841 GSGS 4414, Courtesy Harold B. Lee Library, Brigham Young University /BYU/)

Im Kalten Krieg

Nutzung

Flugplatz der Rheinarmee (BAOR) bzw. der britischen Heeresflieger (Army Air Corps AAC).

1970er Jahre

Flugfunk

Approach Control: 255.1, 257.8, 122.1
Tower: 251.6, 257.8, 121.7, 121.1
UHF-Peiler über Anflugkontrolle: 255.1, 257.8, 251.6

Telefon

05231 / 28086, Apparat 319.

Luftraum und Verfahren

Vorherige Genehmigung erforderlich (PPR), außer für Flugzeuge der BAOR.
Betrieben von Montag-Freitag 0700-1600Z.
Segelflugverkehr von 1600Z bis Sonnenuntergang sowie am Wochenende von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.
Platzrunde für Flugzeuge und Hubschrauber in 700 ft QFE.
Flugzeuge sollen den Überflug von Detmold und der Kaserne vermeiden.
Hubschrauberlandeplatz 64m östlich der Landebahnschwelle 27 und 46m südlich der Haupt-Start- und Landebahn. Alle Starts und Landungen müssen von dieser Position aus gemacht werden.

1980er Jahre

Start- und Landebahnen

  • 09/27: 361m x 18m Asphalt

Befeuerung

Leuchtfeuer mit der Kennung "DL".

Flugfunk

Tower: 122.75, 278.1 (nur Info).
UHF-Peiler über Tower: 278.1, 255.1 (eingeschränkte Anlage, nicht verfügbar Freitags nach 1000Z).
Segelflug: 130.4

Telefon

05231/29284

Luftraum und Verfahren

Grundsätzlich Vorherige Genehmigung erforderlich (PPR), außer für Flugzeuge der BAOR.
Betrieben von Montag-Freitag 0700-1600Z, zu anderen Zeiten auf Anforderung mit 1h Vorbereitung.
Segelflugverkehr am Wochenende und an Feiertagen.
Flugzeuge sollen den Überflug von Detmold und der Kaserne unter 1500 ft vermeiden.
Hubschrauber-An- und Abflüge sind von/nach Süden oder Osten zu machen.

Einheiten

654 Sq , 659 Sq, 669 Sq (4 Rgt) Gazelle AH 1, Lynx AH 1/AH 7.

1990er Jahre

Start- und Landebahnen

  • 09/27: 361m x 18m Asphalt

Flugfunk

Tower: 122.75, 369.625 (Info)

Telefon

05231 / 747 - 319/309.

Heute

Nutzung heute

Allgemeine Luftfahrt.

Flugplätze in der Umgebung

Kategorien

Militärflugplätze in DeutschlandMilitärflugplätze in der alten BundesrepublikFlugplätze des britischen Heeresflieger (AAC)