Stuttgart: Flughafen

Echterdingen Army Airfield AAF

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N484123 E0091320 (WGS84)
Karte: Google Maps
Location Indicator: DDSG (195x), EDDS (civ), EDAT (USAF), EDOC (US Army), ETOC

Lage Ort

Deutschland im Kalten Krieg

Im Zweiten Weltkrieg

Nutzung

Verkehrsflughafen für Stuttgart und Flugplatz der Luftwaffe.

Im Kalten Krieg

1940er Jahre

Übersicht

Karte des Flughafens Stuttgart aus dem Jahr 1948. - In seinen Dimensionen orientiert sich derFlugplatz noch an den alten Startköpfen. Die Start- und Landebahn hatte somit eine Länge von nur 1423 m.

1950er Jahre

Start- und Landebahnen

  • 08/26: 1800 m x 50 m Beton
  • 08/26: 900 m x 46 m Gras
  • 15/33: 440 m x 30 m Gras
Südlich der Start- und Landebahn befand sich ein Übungsgebiet für Militärhubschrauber.

Befeuerung

Rotierendes Flughafenfeuer weiß
Flughafen-Kennfeuer weiß/grün
Anflugbefeuerung 26: Vereinfachtes Calvert-System (580 m) mit 4 Horizonten

Funkfeuer

  • NDB (OM): 422 "DLG", 258°/4.55 NM
  • LMM: 306 "SG", 258°/0.64 NM
  • VOR: 112.3 "DDG", 257°/9.75 NM
  • ILS 26: 109.9 "DLG"

Flugfunk

  • Kurzwelle für Anflugkontrolle und Kontrollturm 3023.5
  • Stuttgart Approach 126.7, 362.3, 243.0
  • Stuttgart Tower 118.1, 122.7, 362.3, 243.0
  • Stuttgart Taxi 121.9
Ein UKW-Peiler stand ca. 1000 m vor der Landebahnschwelle 26.

Telefon

79551 - 79555

1960er Jahre

Übersicht

Der Flugplatz im Jahr 1960 - Die Start- und Landebahn war inzwischen auf eine Länge von 1800 m angewachsen.
Der Flugplatz im Jahr 1966 - Inzwischen hat die Start- und Landebahn die Länge von 2550 m

Start- und Landebahnen

  • 08/26: 2550 m x 50 m Beton
  • 08/26: 300 m x 30 m Gras

Flugfunk

  • Approach 119.2, 119.7, 391.6, 322.3
  • Tower 118.8, 119.7, 391.6, 257.8
  • Ground 121.9
  • Pilot/Dispatcher 360.8
  • Metro 344.6, 140.3
  • SING SONG (IFF/SIF check) 375.9

1970er Jahre

Situation

Der Flughafen Stuttgart auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1972 - (ONC E-2 (1972), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin /PCL MC/)

1980er Jahre

Übersicht

Zustand um 1990

Start- und Landebahnen

  • 08/26: 2550 m x 50 m Beton

Funkfeuer

  • LOM 26: 306 "SG"
  • MM 26: 75
  • LOM 08: 384 "SY"
  • ILS 26: 109.9 "DLG"

Bilder

Transall der Luftwaffe und C-130 der USAF:
C-47 der Dänischen Luftwaffe:

Links

Flugplätze in der Umgebung

Folge mil-airfields auf Facebook