Blankenhain: Flugplatz

Kottenhain

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N505011 E0112228 (WGS84) Google Maps
HNN: 1444 ft

Lage Ort

Deutschland im Kalten Krieg
Karte

Allgemein

Der Flugplatz Blankenhain/Kottenhain befand sich in Thüringen, 29 km südöstlich von Erfurt. Bis 1945 wurde der Platz von der Luftwaffe genutzt. Später wurde daraus ein sowjetischer Reserveflugplatz mit einer 3000 m langen unbefestigten Start- und Landebahn sowie zwei ungerichteten Funkfeuern für den Anflug aus dem Osten. Über konkrete Nutzungen liegen keine Informationen vor. Im Unterschied zu den meisten anderen sowjetischen Flugplätzen war Blankenhain auch auf manchen vertraulichen topografischen Karten der DDR verzeichnet. Seit der Wende ist der Flugplatz geschlossen.

Lage Flugplatz

4 km südöstlich von Blankenhain.

Im Zweiten Weltkrieg

Nutzung

Flugplatz der Luftwaffe.

Im Kalten Krieg

Nutzung

Sowietischer Feldflugplatz.

Start- und Landebahnen

  • 09/27: 3000m Gras

1970er Jahre

Situation

Der Flugplatz Blankenhain auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1972 - (ONC E-2 (1972), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin /PCL MC/)

Funkfeuer

  • FFF 27: 433 "AR"
  • NFF 27: 878 "A"

Flugfunk

Das Rufzeichen des Platzes im Flugfunk war BULETIIN.

Heute

Nutzung

Geschlossen.

Übersicht

Landsat-Bild aus dem Jahr 2016 - Objekt in Google Maps öffnen

Flugplätze in der Umgebung

Folge mil-airfields auf Facebook