Finow: Flugplatz

Eberswalde-Finow

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N524937 E0134140 (WGS84) Google Maps
HNN: 121 ft

Lage Ort

Ehemalige DDR, Bezirk Frankfurt/O;
heute Bundesland Brandenburg.
Deutschland im Kalten Krieg
Karte

Lage Flugplatz

2 km südwestlich von Finow.

Im Zweiten Weltkrieg

Nutzung

Fliegerhorst der Luftwaffe.

Situation

Übersicht

Der Flugplatz Finow auf einer US-amerikanischen Karte aus dem Jahre 1952 - (AMS M841 GSGS 4414, Courtesy Harold B. Lee Library, Brigham Young University /BYU/)

Im Kalten Krieg

Nutzung

Basis der sowjetischen Luftstreitkräfte.

1960er Jahre

Situation

Historie

  • März 1966 Beobachtung der US-Militärmission: "Ein USMLM Air Team machte die ersten Sichtungen von Langstrecken-Jagdflugzeugen (Jak-28P) FIREBAR, als die Flugzeuge beim Start in FINOW beobachtet wurden, auf ihrem Weg zu einer Verlegung nach KÖTHEN." Quelle: /USMLM 1966/
  • 6. April 1966 Eine Jak-28 aus Finow stürzt in den im britischen Sektor von Berlin gelegenen Stößensee.
  • Okbtober 1966 Ein USMLM-Team beobachtet eine modifizierte (Jak-28) BREWER B mit unbekannten Anbauten, möglicherweise Starthilfsraketen. Quelle: /USMLM 1966/

Bilder

Modifizierte Jak-28 BREWER B mit unbekannten Anbauten (1966). Quelle: /USMLM 1966/:

1970er Jahre

Situation

Der Flugplatz Finow auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1972 - (ONC E-2 (1972), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin /PCL MC/)

1980er und frühe 1990er Jahre

Start- und Landebahnen

  • 10/28: 2510 m x 50 m Beton

Funkfeuer

Angaben für das Jahr 1990:
  • FFF 28: 442 "OM"
  • NFF 28: 895 "O"
  • FFF 10: 442 "RG"
  • NFF 10: 895 "R"

Flugfunk

Das Rufzeichen war NARSAN

Standardflugstrecken

"Flüge der LSK/LV der NVA und der LSK der GSSD im Rahmen der Gefechtsausbildung sind entsprechend der Grafik der Flugtage / -nächte auf der Grundlage der "Hauptflugregeln zum Fliegen im Luftraum der Deutschen Demokratischen Republik" auf Standardflugstrecken in den dazu festgelegten Flughöhen durchzuführen. ..." (Quelle: "Verzeichnis der Standardflugstrecken der LSK/LV der NVA und der LSK der GSSD"
Stand 1989:
043 Finow, Gransee, Menz, Lindow, Alt Glietzen, Finow
Höhe: 300 - 1850 m
044 Finow, Marienwerder, Gransee, Menz, Falkenhagen, Finow
Höhe: 600 - 1500 m
Abfangabschnitt: Gransee, Menz, Falkenhagen
045 Finow, Prenzlau, Woldegk, Penzlin, Malchow, Schießplatz Retzow, Rechtskurve, Malchow, Penzlin, Woldegk, Prenzlau, Finow
Höhe: 600 - 2450 m
046 Finow, Gransee, Gadow, Schießplatz Wittstock, Gransee, Finow
Höhe: 600 - 2450 m
047 Finow, Parchim, Anklam, Alt Glietzen, Finow
Höhe: 7300 - 17950 m nach Abstimmung mit VHZ
048 Finow, Storkow, Lommatzsch, Mittweida, Zeitz, Gerbstädt, Waren, Gützkow, Usedom, Löcknitz, Finow
Höhe: 11000 - 22000 m
Höheneinnahme: 10000 m über dem Flugplatz, 15000 m Traverse Brand, 22000 m Traverse Karl-Marx-Stadt
Höhenaufgabe: auf 15000 von Waren bis Usedom, auf 6700 m von Usedom bis zum Zentrum der Zone 10, weiter unter Funkmeßkontrolle des GS Finow auf Entschluß des Flugleiters
Für Hubschrauberkräfte
523 Finow, Niederfinow, Groß Ziethen, 2 km östl. Schluft, Zerpen-Schleuse, Finow
Höhe: 100 - 600 m
524 Finow, Althüttendorf, Schmiedeberg, Bergholz, Niederfinow, Finow
Höhe: 100 - 600 m

Einheiten

41 OVE: Mi-2, Mi-6, Mi-8, Mi-24; 787 IAP: MiG-29, MiG-29UB, MiG-23UB (1990)

Heute

Nutzung

Allgemeine Luftfahrt, Luftfahrtmuseum.

Links

Literatur

  • Ries, Karl; Dierich, Wolfgang: "Fliegerhorste und Einsatzhäfen der Luftwaffe" Motorbuch Verlag Stuttgart, 1993 - Allierte Planskizze von Finow
  • /USMLM 1966/:
    United States Military Liaison Mission: "Unit History 1966"
  • Freundt, Lutz: "Sowjetische Fliegerkräfte in Deutschland 1945-1994, Band 1" Freundt Eigenverlag, Diepholz 1998 - 3 Seiten Beschreibung, Plan, Fotos, Luftbilder
  • Freundt, Lutz: "Sowjetische Fliegerkräfte in Deutschland 1945-1994, Band 2" Freundt Eigenverlag, Diepholz 1999 - Beschreibung und Fotos zum 787 IAP
  • Freundt, Lutz: "Sowjetische Fliegerkräfte in Deutschland 1945-1994, Band 4" Edition Freundt Eigenverlag, Diepholz 2000 - Ergänzungen zum Platz und zum 787 IAP
  • Fülber, Marcus: "Red Stars Over Europe" Concord Publications Co, Hong Kong, 1993 - diverse Fotos, inkl. MiG-29-Simulator in Finow
Hast Du historisches Material (Erlebnisse, Karten, Fotos) oder aktuelle Fotos zum Flugplatz Finow oder zu einem anderen Flugplatz, zur Veröffentlichung auf mil-airfields.de? Dann freue ich mich auf eine Nachricht von Dir: Kontakt

Flugplätze in der Umgebung