Kleekamp: Autobahnabschnitt (geplant)

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN534850 E0113234 (WGS84) Google Maps
Ehemalige DDRBezirk Schwerin
BundeslandMecklenburg-Vorpommern
Karte mit Lage Autobahnabschnitt Kleekamp
Deutschland im Kalten Krieg
Die Geschichte der Flugplätze im Kalten Krieg: Kleekamp
von Bert Kondruß

Allgemein

Dokumente der ehemaligen "Nationalen Volksarmee" (NVA) der "DDR" aus den 1980er Jahren verweisen auf einen "Autobahnabschnitt Kleekamp", also auf ein Stück der Autobahn, das für Flugbetrieb vobereitet ist. Direkt an diesem Ort gibt es heute keine Autobahn, jedoch sahen damalige Planungen hier den Verlauf der Autobahn Wismar-Schwein vor. Unmittelbar nordwestlich von Kleekamp hätte es ein ca. 4 km langes gerades Streckenstück geben sollen, so dass zu vermuten ist, dass der Autobahnabschnitt in diesem Bereich geplant war.
Nach der Wiedervereinigung wurde die nun als A 14 bezeichnete Autobahn ca. 3 km weiter östlich gebaut.

Lage Ort

Kleekamp liegt ca. 12 km südöstlich von Wismar und 6 km nordöstlich von Bad Kleinen.

Im Kalten Krieg

Übersicht

DDR-Autobahn A14 Schwerin-Wismar
Autobahnabschnitt Kleekamp - Die gestrichelte orangene Linie zeigt den ursprünglich geplanten Verlauf der DDR-Autobahn A 18 von Schwerin bei Wismar mit der vermuteten Lage des Autobahnabschnitts. Später wurde die jetzt als A 14 bezeichnete Autobahn ca. 3 km östlich gebaut. Im Südwesten befand sich außerdem bei Hohen Viecheln ein Agrarflugplatz. (Quelle: OpenStreetMap)

Kommunikation

Die fernmeldetechnische Anbindung hätte über das Funktechnisches Bataillon 43 (FuTB-43) Parchim-Dargelütz erfolgen sollen.
This page in English
Diese Website verwendet Cookies
Weitere Informationen: Datenschutz
Impressum