Welzow: Flugplatz

Neu-Welzow, Spremberg Welzow, Аэродром Ней-Вельцов

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N513435 E0140811 (WGS84)
Karte: Google Maps
HNN: 375 ft
Location Indicator: EDCY

Lage Ort

Deutschland im Kalten Krieg

Lage Flugplatz

2 km westlich von Welzow.

Im Zweiten Weltkrieg

Nutzung

Fliegerhorst der Luftwaffe.

Situation

Der Fliegerhorst Welzow im Zweiten Weltkrieg auf einer US-Karte aus dem Jahr 1944 - (McMaster University Library Digital Archive, Lizenz: Creative Commons Attribution-NonCommercial 2.5 CC BY-NC 2.5 CA /MULDA/)

Übersicht

Der ehemalige Fliegerhorst Welzow auf einer US-amerikanischen Karte aus dem Jahre 1952 - (AMS M841 GSGS 4414, Courtesy Harold B. Lee Library, Brigham Young University /BYU/)

Im Kalten Krieg

Nutzung im Kalten Krieg

Sowjetischer Militärflugplatz.

Situation

Der Flugplatz Welzow auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1972 - (ONC E-2 (1972), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin /PCL MC/)

Start- und Landebahnen

Angaben für das Jahr 1990:
  • 04/22: 2500 m x 42 m
  • 04/22: 2500 m x 60 m alte Bahn

Funkfeuer

Angaben für das Jahr 1990:
  • FFF 22: 285 "OP"
  • NFF 22: 588 "O"
  • FFF 04: 285 "NÜ"
  • NFF 04: 588 "N"

Flugfunk

Rufzeichen: ANGARKA (1970?), DUBRAVKA (ДУБРОВКА) (198x)

Einheiten

1990: 11 ORAP (Su-24MR, Su-24MP)

Einrichtungen

Der Flugplatz hatte eine Fläche von 525 ha
West-norwestlich des Flugplatzes befand sich ein abgesetzter Dezentralisierungsraum, westlich der heutigen B169, nördlich von Allmosen.

Heute

Nutzung

Allgemeine Luftfahrt (EDCY).

Links

Literatur

  • Freundt, Lutz (Hrsg.), Büttner, Stefan: "Rote Plätze - Russische Militärflugplätze in Deutschland 1945 - 1994" AeroLit Verlag, 2007 - Beschreibung, Bilder, Luftbilder 1953 und 1991

Flugplätze in der Umgebung

Folge mil-airfields auf Facebook