Zerbst: Flugplatz

Аэродром Цербст

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N520000 E0120845 (WGS84)
Karte: Google Maps
HNN: 269 ft
Location Indicator: EDUZ

Lage Ort

Ehemalige DDR, Bezirk Magdeburg;
heute Bundesland Sachsen-Anhalt.
Deutschland im Kalten Krieg

Lage Flugplatz

ca. 5 km nordöstlich des Stadtzentrums von Zerbst

Im Zweiten Weltkrieg

Nutzung

Fliegerhorst der Luftwaffe.

Situation

Der Fliegerhorst Zerbst im Zweiten Weltkrieg auf einer US-Karte aus dem Jahr 1943 - (McMaster University Library Digital Archive, Lizenz: Creative Commons Attribution-NonCommercial 2.5 CC BY-NC 2.5 CA /MULDA/)

Übersicht

Der Flugplatz Zerbst auf einer US-amerikanischen Karte aus dem Jahre 1952 - (AMS M841 GSGS 4414, Courtesy Harold B. Lee Library, Brigham Young University /BYU/)

Im Kalten Krieg

Nutzung

Sowjetischer Militärflugplatz.

Situation

Der Flugplatz Zerbst auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1972 - Die blauen Linien markieren die alliierten Luftkorridore von und nach Berlin. Zerbst liegt unter dem südlichen Korridor (ONC E-2 (1972), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin /PCL MC/)

Start- und Landebahnen

Angaben für das Jahr 1990:
  • 07/25: 2500 m x 60 m Beton
  • 07/25: 2500 m x 75 m Gras

Funkfeuer

Angaben für das Jahr 1990:
  • FFF 25: 708 "KJ", 3890m
  • NFF 25: 345 "K", 1270m
  • FFF 07: 708 "ZB", 5100m
  • NFF 07: 345 "Z", 950m
  • RSBN: Kanal 17
  • PRGM: Kanal 20

Flugfunk

Rufzeichen: KARJETNIJ (КАРЕТНЫЙ) (1990).

Einheiten

1990: 35 IAP (MiG-29, MiG-29UB, MiG-23UB)

Historie

  • 1966 Beobachtung der US-Militärmission: "In Flugzeuge, Bewaffnung und Elektronik wurde neue und verbesserte Luftverteidigungsausrüstung eingeführt. Am bedeutensten war das zweistrahlige Jagdflugzeug (Jak-28P) FIREBAR mit Luft-Luft-Raketen ANAB. Es war das erste Mal, dass eine Stationierung der FIREBAR außerhalb der UdSSR beobachtet wurde. Bisher ist nur vom Jagdfliegerregiment Zerbst bekannt, dass es mit diesem neuen Kampfflugzeug ausgerüstet ist." Quelle: /USMLM 1966/
  • Februar 1966 Beobachtung der US-Militärmission: "Ein Luftverteidigungsregiment wurde von Zerbst nach Köthen verlegt" Quelle: /USMLM 1966/

Bilder

Jak-28P FIREBAR, vermutlich aus Zerbst, im Jahr 1966:
Quelle: /USMLM 1966/

Heute

Nutzung heute

Allgemeine Luftfahrt (EDUZ).

Literatur

  • Ries, Karl; Dierich, Wolfgang: "Fliegerhorste und Einsatzhäfen der Luftwaffe" Motorbuch Verlag Stuttgart, 1993 - Alliierte Planskizze
  • /USMLM 1966/:
    United States Military Liaison Mission: "Unit History 1966"
  • Freundt, Lutz: "Sowjetische Fliegerkräfte in Deutschland 1945-1994, Band 3" Edition Freundt Eigenverlag, Diepholz 1999 - Beschreibung, Bilder, Luftbilder
  • Freundt, Lutz (Hrsg.), Büttner, Stefan: "Rote Plätze - Russische Militärflugplätze in Deutschland 1945 - 1994" AeroLit Verlag, 2007 - Beschreibung, Bilder, Luftbilder
  • Haderer, Toni: "Der Militärflugplatz Zerbst" Extrapost -Verlag für Heimatliteratur Zerbst, 2002

Flugplätze in der Umgebung

Folge mil-airfields auf Facebook