Militärflugplätze in Estland

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Flugplätze im Kalten Krieg, von Bert Kondruss

13 Einträge
Ämari: Flugplatz
Aste: Flugplatz
Haapsalu: Flugplatz
Jägala: Highway Strip
Mustvee: Highway Strip
Nurmsi: Flugplatz
Obriku: Flugplatz
Pärnu: Flugplatz
Rakvere: Hubschrauberflugplatz
Rutja: Flugplatz
Tapa: Flugplatz
Tartu: Flugplatz
Vatla: Highway Strip

Ämari: Flugplatz

Amari, Vasalemma, Аэродром Змари

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N591535 E0241218 (WGS84) Google Maps
Location Indicator: EEEI

Nutzung im Kalten Krieg

Sowjetischer Militärflugplatz (1990: Marineflieger mit Su-24)

Heutige Nutzung

Militärflugplatz.

Start- und Landebahnen

  • 18/36: 2000 m
  • 07/25: 2500 m x 45 m Beton

Einrichtungen

Haupt-Start- und Landebahn in Richtung 07/25. Weitere Startbahn mit Ausrichtung Nord-Süd im Westteil des Platzes. Sie kreuzte ursprünglich die Haupt-Start- und Landebahn, ist in diesem Bereich aber heute abgebaut. Vorstartlinie im Südwesten. Ein Dezentralisierungsbereich mit Sheltern nördlich. Ein abgesetzter Shelter-Bereich ca. 2 km südlich. Im Südosten große einzelne Abstellpositionen. Offenbar gab es keine direkte Anschlussbahn zum Flugplatz; der nächste Bahnhof liegt in Rummu, ca. 2 km südlich.

Aste: Flugplatz

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N582142 E0222647 (WGS84) Google Maps
HNN: 70 ft

Lage Flugplatz

Insel Saaremaa.

Nutzung im Kalten Krieg

Reserveflugplatz?

Heutige Nutzung

Geschlossen.

Start- und Landebahnen

  • 17/35: ca. 2200 m Gras

Haapsalu: Flugplatz

Kiltsi, Аэродром Хаапсалу

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N585441 E0232922 (WGS84) Google Maps
HNN: 15 ft

Nutzung im Kalten Krieg

Sowjetischer Militärflugplatz (1990: 425 IAP MiG-23).

Heutige Nutzung

Geschlossen.

Start- und Landebahnen

  • 08/26: 2500 m

Einrichtungen

Offenbar verfügte der Flugplatz über keinen direkten Eisenbahnanschluss. Die nächste Eisenbahnlinie verläuft ca. 2 km nördlich.

Links

Jägala: Highway Strip

Jagala Varava

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N592352 E0251727 (WGS84) Google Maps
HNN: 130 ft

Lage Flugplatz

3 km südöstlich von Jägala.

Heutige Nutzung

Geschlossen.

Start- und Landebahnen

  • 12/30: 2400 m

Einrichtungen

Große befestigte Abstellfläche im Nordwesten, auf der nördlichen Seite der Straße. Auf der südöstlichen Seite könnte sich nach Google Earth auf der südlichen Seite der Straße im Waldgebiet eine unbefestigte Abstellfläche befunden haben,

Flugplätze in der Umgebung

Mustvee: Highway Strip

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N584637 E0265506 (WGS84) Google Maps
HNN: 115 ft

Lage Flugplatz

Straße Mustvee-Tartu, ca. 8 km südlich von Mustvee.

Heutige Nutzung

Geschlossen.

Start- und Landebahnen

  • 05/23: 2500 m

Einrichtungen

Zwei große befestigte Abstellflächen nördlich und südlich der Straße.

Flugplätze in der Umgebung

Nurmsi: Flugplatz

Koigi, Аэродром Нурмси

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N585150 E0254356 (WGS84) Google Maps
HNN: 225 ft

Lage Flugplatz

Ca. 10 km ost-südöstlich von Paide.

Nutzung im Kalten Krieg

Sowjetischer Feldflugplatz.

Heutige Nutzung

Flugplatz.

Start- und Landebahnen

  • 14/32: 4000 m x 255 m Gras

Einrichtungen

Lange Gras-Start- und Landebahn; paralleler Rollweg und Abstellflächen, teilweise durch Bäume von der Startbahn getrennt.

Links

  • (offline): http://forums.eagle.ru/showthread.php?t=34216&page=10 - Absturz einer Il-28 am 12.01.1972 am Flugplatz Nurmsi.
  • SLK - Clubseite mit Luftbild

Obriku: Flugplatz

Mustla, Torva North, Аэродром Обрику

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N581129 E0255646 (WGS84) Google Maps
HNN: 195 ft

Lage Flugplatz

7 km südwestlich von Mustla.

Nutzung im Kalten Krieg

Sowjetischer Feldflugplatz.

Start- und Landebahnen

  • 18/36: ca. 3000 m Gras

Pärnu: Flugplatz

Аэродром Пярну

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N582511 E0242826 (WGS84) Google Maps
HNN: 47 ft
Location Indicator: EEPU

Lage Flugplatz

Nordwestlich von Pärnu.

Nutzung im Kalten Krieg

Sowjetischer Militärflugplatz.

Heutige Nutzung

Flugplatz.

Start- und Landebahnen

  • 03/21: 2500 m x 45 m

Einheiten

655 IAP (655 ИАП) MiG-23 (1990).

Einrichtungen

Start- und Landebahn; ungewöhnlich breite Rollwege im Südwesten und Südosten, jeweils ca. 1200 m lang, eventuell als Hilfsstartbahn geplant; Vorstartlinie im Westen; Shelter im Nordwesten, Südwesten und Süden; weitere Abstellplätze im Osten. Ein Corona-Satellitenfoto vom 16.05.1966 (DZB00402800027H008001) zeigt bereits die auch heute noch vorhandene Struktur aus Start- und Landebahn sowie den Rollwegen. Sie scheint sich also seit dem nicht wesentlich verändert zu haben.

Rakvere: Hubschrauberflugplatz

Rakwere, Раквере

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N592206 E0262121 (WGS84) Google Maps

Lage Flugplatz

Am Nordrand von Rakvere.

Nutzung im Kalten Krieg

Sowjetischer Hubschrauberlandeplatz.

Heutige Nutzung

Geschlossen.

Start- und Landebahnen

  • 15/33 ?: 250 m ?

Weitere Informationen

"I was a little kid at that time and spent my summers quite close to that place admiring helicopters and parachute jumps. If I remember correctly, there was a small number of helicopters present in the beginning of 1990s, maybe 4 or 5, but don't take it as 100% truth.
I'm pretty sure some of the helicopters there were helicopters with coaxial rotors, most probably some kind of Kamovs."
Madis

Rutja: Flugplatz

Rakvere/Vainupaa, Аэродром Рутья

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N593213 E0261845 (WGS84) Google Maps
HNN: 150 ft

Lage Flugplatz

Ca. 12 km nord-nordwestlich von Kunda.

Nutzung im Kalten Krieg

Sowjetischer Reserveflugplatz.

Heutige Nutzung

Geschlossen.

Start- und Landebahnen

  • 05/23: 2500 m

Einrichtungen

Einfacher Aufbau: Start- und Landebahn, paralleler Rollweg im Süden, Abstellflächen.

Tapa: Flugplatz

Аэродром Тапа

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N591412 E0255715 (WGS84) Google Maps
HNN: 330 ft

Lage Flugplatz

3 km südlich von Tapa.

Nutzung im Kalten Krieg

Sowjetischer Militärflugplatz.

Start- und Landebahnen

  • 05/23: 2500 m

Einheiten

656 IAP MiG-23 (1990).

Einrichtungen

Start- und Landebahn; jeweils ca. 10 QRA-Aufstellbahnen direkt nördlich der Start- und Landebahn im Westen und Osten (siehe Muster ); Ringrollbahn im Norden; Vorstartlinie im Nordosten; Shelterbereiche im Westen und Nordosten; einige offene Abstellpositionen; Eisenbahnanschluss im Norden aus Richtung Tapa.

Tartu: Flugplatz

Raadi, Аэродром Тарту

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N582416 E0264626 (WGS84) Google Maps
HNN: 200'

Lage Flugplatz

Nordöstlich vom Tartu.

Nutzung im Kalten Krieg

Sowjetischer Militärflugplatz für Fernbomber und Transportflieger.

Heutige Nutzung

Geschlossen.

Start- und Landebahnen

  • 09/27: 3000 m x 60 m Beton

Einheiten

132 TBAP: Tu-22M3, Tu-16 (1990).

Einrichtungen

Start- und Landebahn; Ringrollbahn im Süden; Vorstartline und zahlreiche große offene Abstellflächen. Offenbar hatte der Flugplatz keinen direkten Eisenbahnanschluss.

Links

Flugplätze in der Umgebung

Vatla: Highway Strip

Lihula Rist

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N583359 E0234748 (WGS84) Google Maps
HNN: 75 ft

Lage Flugplatz

3,5 km östlich von Vatla.

Start- und Landebahnen

  • 10/28: ca. 2400 m

Einrichtungen

Breite Straße; eine große befestigte Abstellfläche am westlichen Ende südlich der Straße, eine unbefestigte Abstellfläche am östlichen Ende nördlich der Straße.

Nicht identifizierte Flugplätze

Im Internet sind noch diese Plätze genannt:

- Der Flugplatz Keila-Joa soll sich auf dem Gebiet einer späteren Raketenstellung befunden haben.

Hinweise zu diesen Plätzen sind jederzeit willkommen.

Begriffe

Nachfolgenden einige Begriffe, die dir bei deiner weiteren Recherche über Suchmaschinen hilfreich sein können. Ich bin kein Experte für Estnisch, daher ohne Gewähr. Korrekturen und Ergänzungen sind jederzeit willkommen!

Estnisch:

EstlandEesti
FlugplatzLennuväli
sowjetischNõukogude

Russisch:

EstlandЭстония
Flughafenаэропорт
Flugplatzаэродром
Rufzeichenпозывной

Verwandte Themen

Flugplätze Polen
Flugplätze Schweden