Neuendorf (Brück): NVA-Hubschrauberlandeplatz 1030

HSLP / HLP 1030

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Flugplätze im Kalten Krieg: Hubschrauberlandeplatz Neuendorf
von Bert Kondruß
Koordinaten: N521343 E0124943 (WGS84) Google Maps
Betreiber: NVA MfNV

Lage Ort

Ehemalige DDR, Bezirk Potsdam;
heute Bundesland Brandenburg.
Deutschland im Kalten Krieg
Karte

Lage Ort

Neuendorf ist heute ein Ortsteil von Brück.

Lage Flugplatz

3 km nördlich von Neuendorf

Nutzung im Kalten Krieg

Hubschrauberlandeplatz 1030 für die Raketentechniche Basis 2 (RTeB-2) des ehemaligen Ministeriums für Nationale Verteidigung der DDR (MfNV).

Nutzung heute

Geschlossen.

Flugbetriebsflächen

Ausmaße: 200 m x 400 m,
Hauptstart- und Landerichtung: 45°,
Bodenschaffenheit: Sand mit leichtem Grasbewuchs,
Aufnahmekapazität: 4 Hubschrauber.

Telefon

Drahtverbindung mit LFK möglich.

Luftraum und Verfahren

Nutzung möglich bei TEWB und NEWB (Tags / Nachts einfache Wetterbedingungen).
Zeit zur Herstellung der Aufnahmebereitschaft: 2 Stunden.

Hindernisse

Keine.

Einheiten

Die Raketentechnische Basis 2 "Robert Neddermeyer" hatte ihren Standort in Brück. Sie war direkt dem Ministerium für Nationale Verteidigung (MfNV) unterstellt.
- Anschrift: Postfach 21568
- NVA-Objektnummer: 04/036

Flugplätze in der Umgebung

Folge mil-airfields auf Facebook