Leisnig: Autobahnabschnitt ABA

Gallschütz Highway Strip

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Flugplätze im Kalten Krieg: Leisnig
von Bert Kondruß
Koordinaten: N511132 E0125937 (WGS84)
Karte: Google Maps

Lage Ort

Ehemalige DDR: Bezirk Leipzig;
Heute: Bundesland / Freistaat Sachsen.

Lage Flugplatz

Autobahn A14 (DDR-Autobahn A10), zwischen den Anschlussstellen Leisnig und Döbeln-Nord

Nutzung im Kalten Krieg

Autobahnabschnitt (ABA), vorbereitet für Flugbetrieb.

Heutige Nutzung

Geschlossen.

Start- und Landebahnen

  • 10/28: 1600 m

Liegenschaften

NVA-Objekt 13/107 für Funkfeuer mit 4,8 ha bei Bockelwitz/Autobahn-Anschlussstelle Leisnig

Weitere Informationen

Der Autobahnabschnitt wird im Protokoll des Nationalen Verteidungsrates vom 11.11.1985 genannt: der Ausbau soll im Rahmen der Fahrbahnrekonstruktion erfolgen. Die Fertigstellung ist für 1985 geplant, das Objekt befindet sich noch in Bau (Quelle: Bundesarchiv)

Flugplätze in der Umgebung

  • 314°/5km Ablaß: Hubschrauberlandeplatz Agrarflug
  • 131°/6km Höckendorf: Agrarflugplatz
  • 081°/9km Auerschütz: Agrarflugplatz
  • 027°/13km Oschatz: Fliegerhorst
  • 027°/13km Oschatz: Flugplatz
  • 037°/14km Oschatz: Hubschrauberlandeplatz Krankenhaus
  • 085°/14km Zschochau: Agrarflugplatz
  • 073°/15km Stauchitz: Agrarflugplatz
  • 099°/16km Glaucha: Agrarflugplatz
  • 042°/17km Schmorkau: Agrarflugplatz
  • 061°/17km Reppen: Agrarflugplatz
  • 125°/18km Ossig: Agrarflugplatz
  • 171°/18km Ehrenberg: Agrarflugplatz
  • 032°/19km Gaunitz: Agrarflugplatz
  • 053°/20km Riesa: Flugplatz Canitz
  • 087°/20km Lommatzsch: Agrarflugplatz