Bremerhaven: Flugplatz US Army

Army Airfield AAF, Army Heliport AHP, Carl Schurz Kaserne

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N533500 E0083325 (WGS84)
Karte: Google Maps
HNN: 5 ft
Location Indicator: EDEO

Lage Ort

Deutschland im Kalten Krieg

1920er/1930er Jahre

Nutzung

Verkehrsflughafen.

Situation

Der Verkehrslandeplatz Bremerhaven auf einer Karte von Ende der 1920er Jahre - /FHB 1928/

Übersicht

/FHB 1928/
Luftbild vom Ende der 1920er Jahre - /FHB 1928/

Start- und Landebahnen

Gute Grasnarbe auf entwässertem Marschboden. Kleinste Rollänge in Ostwest-Richtung 520 m.

Einrichtungen

Angaben aus dem Flughandbuch für das Deutsche Reich von 1928:
Kennzeichen des Verkehrslandeplatzes bei Tag: Leuchtturm Brinkamahof 0,8 km westlich des Rollfeldes. Weißes Dreieck des Rollfeldes mit weißem Landekreis und der Inschrift "B haven" in der Mitte. Landezeichen liegt ständig aus. Windsack westlich der Flugzeughalle. Rollfeldgrenze durch weiße Platten bezeichnet.
Kennzeichen des Verkehrslandeplatzes bei Nacht: Ständige Nachtbefeuerung nicht vorhanden. Auf Anforderung bei Polizeiflugwache Landefeuer aus grünen, weißen und roten Feuern in Reihe parallel der Windrichtung. Es ist von grün über weiß auf rot hin, rechts der Reihe zu landen.
Hallen: 1 Flugzeughalle 20 x 25 m.
Werkstätten: Enthalten keine besonderen Einrichtungen. Ersatzteile für Focke-Wulf Flugzeuge vorrätig.
Betriebsstoffanlagen: 1200 l Einheits-Betriebsstoff der Deutschen Luft Hansa A. G. in Faßlager vorrätig.
Unterbringung von Fluggästen: In der Stadt.
Erste Hilfe bei Unglücksfällen: Verbandskasten und Tragbahre bei Polizeiflugwache vorhanden. Nächster Arzt in Bremerhaven (4,5 km Entfernung).
Paßstelle: Paß-Kontrolle durch Polizeiflugwache.
Verbindungen: Zubringerdienst zur Zeit planmäßiger Starts und Landungen. Kraftdroschken auf Anruf zu erhalten.
Stand Juni 1928 /FHB 1928/

Im Zweiten Weltkrieg

Nutzung

Fliegerhorst der Luftwaffe.

Situation

Der Fliegerhorst Bremerhaven im Zweiten Weltkrieg auf einer US-Karte aus dem Jahr 1943 - (McMaster University Library Digital Archive, Lizenz: Creative Commons Attribution-NonCommercial 2.5 CC BY-NC 2.5 CA /MULDA/)

Übersicht

Der Flugplatz Bremerhaven auf einer US-amerikanischen Karte aus dem Jahre 1951 - (AMS M841 GSGS 4414, Courtesy Harold B. Lee Library, Brigham Young University /BYU/)

Im Kalten Krieg

Nutzung

Flugplatz und später nur noch Hubschrauberlandeplatz der US Army.

Situation

Der Army-Flugplatz Bremerhaven auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1972 - (ONC E-2 (1972), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin /PCL MC/)

Übersicht

Bremerhaven 1984. - Der Flugplatz wurde inzwischen von einem Army Airfield (AAF) zu einem Army Heliport (AHP) heruntergestuft. Trotzdem wird weiterhin auf der Karte die Landebahn dargestellt.

Start- und Landebahnen

Angaben für das Jahr 1971:
  • 06/24: 792 m x 91 m Gras
Angaben für das Jahr 1990:
  • Hubschrauberlandeplatz
  • 06/24: geschlossen

Flugfunk

Rufzeichen: "PARAGON CON" (1990)

Telefon

DSN 342-8xxx (1990)

Heute

Nutzung

Geschlossen.

Links

Flugplätze in der Umgebung