Laarbruch: Flugplatz

RAF Laarbruch, Goch, Weeze, Niederrhein

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N513609 E0060833 (WGS84)
Karte: Google Maps
HNN: 105 ft
Location Indicator: EDUL (-1995), ETUL (1995-200x), EDLV

Lage Ort

Bundesland Nordrhein-Westfalen.
Deutschland im Kalten Krieg

Im Kalten Krieg

Nutzung

Flugplatz der Royal Air Force.

1950er Jahre

Befeuerung

Rotes Leuchtfeuer mit der Kennung LL.

Funkfeuer

  • EUREKA: 233R, 213T "LL"
  • NDB: 406 "LL"

Flugfunk

  • Approach 117.9, 135.18, 136.08, 111.42, 121.5, 131.58, 283.5, 272.8, 257.8
  • Tower 136.08, 135.18, 117.9, 111.42, 283.5, 272.8, 257.8, 243.0

Ende der 1960er Jahre

Situation

Der Flugplatz Laarbruch auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1972

Start- und Landebahnen

  • 10/28: 2457 m x 46 m
  • 10/28 Landebahn für Leichtflugzeuge

Befeuerung

Leuchtfeuer mit der Kennung LL.

Funkfeuer

  • NDB: 406 "LL", am Platz
  • ILS, Landekurs 3° nach Norden versetzt

Flugfunk

  • Düsseldorf Clutch Radar 338.2
  • Approach Control 119.7, 130.8, 257.6, 362.3
  • Tower 122.1, 262.4, 257.8

Karten

Anflug aus großer Höhe über das ungerichtete Funkfeuer Laabruch im Jahr 1968 (Quelle: DoD FLIP)

1980er Jahre

Start- und Landebahnen

  • 10/28: 2442 m Beton

Funkfeuer

  • TACAN: CH95X "LLK"
  • ILS 28: 110.7 "LL"
  • OM 28: 75, 279°/5.1 NM
  • MM 28: 75, 279°/0.7 NM

Flugfunk

  • Clutch Radar 366.9, 373.3,
  • Approach Control 119.7, 130.8, 371.8, 362.3
  • Radar (ASR) 130.8, 292.75, 344.0
  • Talkdown (PAR) 130.5, 253.3, 368.65
  • Tower 122.1, 310.3, 257.8

Heute

Nutzung

Flughafen.

Links

Flugplätze in der Umgebung

Folge mil-airfields auf Facebook