Lahr: Flugplatz

Base aérienne 139, Canadian Forces Base CFB Lahr, Langenwinkel

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Koordinaten: N482210 E0074940 (WGS84) Google Maps
HNN: 511 ft
Location Indicator: EDFA (-1967), EDAN (1968-), EDTL
Betreiber: FAF, DND/RCAF/CF

Lage Ort

Bundesland Baden-Württemberg.
Deutschland im Kalten Krieg
Karte

Im Kalten Krieg

Bis 1967: Armée de l’air

Nutzung

Flugplatz der französischen Luftwaffe als Base aérienne 139. Die Ortskennung war bis 1967/68 EDFA.

Situation

Der französische Militärflugplatz Base aérienne 139 Lahr auf einer Karte aus dem Jahr 1956 - Der Platz verfügt über ein Leuchtfeuer (Sterrn-Symbol) sowie über einen UKW-Peiler (Viereck mit "V" darunter). Etwas südwestlich steht ein ungerichtetes Funkfeuer, über das die Luftstraße RED SEVEN zum Funkfeuer Rottweil verläuft. Das weiter nordöstlich aufgeführte Funkfeuer Herrenburg muss vermutlich korrekt Herrenberg heißen. Lahr ist von einer Kontrollzone umgeben (gestrichelter Kreis). Für den Berg Hornisgrinde im Schwarzwald ist ein UKW-Peiler ausgewiesen, das ist die Station FORENO ROUGE der französischen FORENO-Kette. FORENO ist eine Kurzform für Forêt-Noire, die französische Bezeichnung für Schwarzwald.
Lahr im Jahr 1963 - Inzwischen gibt es ein weiteres Funkfeuer Lahr mit der Kennung LH, ungefähr 12 km nordöstlich des Platzes. Es steht jedoch nicht in der Verlängerung der Landebahn, sondern um ca. 10° nach Südosten versetzt.

Befeuerung

Der Flugplatz hatte ein Flugplatzfeuer mit der Morsekennung L.

1967 bis 1994: Royal Canadian Air Force, Canadian Forces

Nutzung

Flugplatz der kanadischen Luftwaffe (Royal Canadian Air Force RCAF) bzw. später der Kanadischen Streitkräfte (Canadian Forces CF). Ab 1968 war die Ortskennung EDAN.

Situation

Der Flugplatz Lahr auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1972 - Gut erkennbar ist die Lage in der Oberrheinischen Tiefebene sowie die Nähe zur französischen Grenze.

Übersicht

Lahr im Jahr 1984

Funkfeuer

Angaben für das Jahr 1990:
  • TACAN: CH39 "LHR", am Platz
  • NDB: 450 "LHR", am Platz
  • ILS

Radar

ASR/PAR (1990)

Heute

Nutzung

Regionalflughafen

Flugplätze in der Umgebung

Folge mil-airfields auf Facebook